Print

Print


--------------------------   INFOLING   ------------------------------
 Lista de distribución de lingüística del español (ISSN: 1576-3404)
                  http://elies.rediris.es/infoling/
    Envío de información: [log in to unmask]
                             EDITORES:
       Carlos Subirats Rüggeberg, UAB <[log in to unmask]>
           Mar Cruz Piñol, U. Barcelona <[log in to unmask]>
        Eulalia de Bobes Soler, UAB <[log in to unmask]>
 Equipo de edición: http://elies.rediris.es/infoling/editores.html
Estudios de Lingüística del Español (ELiEs): http://elies.rediris.es
es una red temática de lingüística del español asociada a INFOLING.
----------------------------------------------------------------------

Infoling y ELiEs se editan con el patrocinio del Ministerio de
Ciencia y Tecnología de España (DIF2003-10302-E): http://www.mcyt.es

-------------------------------------------------------------------------
                         Novedad bibliográfica:
    KLUGE, Bettina. 2005. Identitätskonstitution im Gespräch.
Südchilenische Migrantinnen in Santiago de Chile. Madrid/Frankfurt a.M.:
Iberoamericana/Vervuert (433 págs., 68 euros, Colección 'Lengua y
Sociedad el Mundo Hispánico' No. 13; ISBN: 3865271529).
                            Compra-e y más información:
http://www.ibero-americana.net/cgi-bin/search.cgi?n=neuerscheinung&lang=es&kat=2n

      Web de Iberoamericana/Vervuert: http://www.ibero-americana.net/
-------------------------------------------------------------------------

                               Resumen:

    A partir de entrevistas realizadas a 32 mujeres migrantes del campo
chileno, que trabajaban como empleadas de casa particular en Santiago de
Chile (Chile), este libro investiga cómo las interactantes constituyen
su identidad en la interacción.



                                Índice

0       Einleitung
0.1     Fragestellung
0.2     Ziele der Arbeit
0.3     Die Feldforschungen in Santiago de Chile und Paillaco
0.4     Methodik
0.5     Aufbau der Arbeit

I.      Theorie
1       Sprachwissenschaftliche Untersuchungen der internen Migration:
         ein Forschungsüberblick
1.1     Methodische Probleme der sprachwissenschaftlichen
         Migrations-forschung
1.1.1   Wer wird untersucht?
1.1.2   Wo wird untersucht?
1.1.3   Welche Erhebungsmethode wird gewählt?
1.1.4   Welche Varietäten werden untersucht?
1.2     Interne Migration und sprachliche Variation
1.2.1   Bortoni-Ricardo (1985)
1.2.2   Kerswill (1994)
1.2.3   Barden/Großkopf (1998)
1.2.4   Diskussion
1.3     Interne Migration und Kommunikationskultur
1.3.1   Werlen (1998)
1.3.2   Diskussion
1.4     Stadtsprache – Landsprache
1.5     Moderne Stadt versus traditionelles Land?

2       Land-Stadt-Migration und die Arbeit als Hausangestellte
2.1     Der 'Sonderfall' der weiblichen Migration
2.1.1   Sozialpsychologische Ansätze
2.1.2   Haushaltstheoretische Ansätze
2.2     Die Lebenswelt der Hausangestellten
2.2.1   Hausangestellte – gestern und heute
2.2.2   Empleada: ein Arbeitsmodus für Migrantinnen

3       Identitätskonstitution und Individualisierung in der Migration
3.1     Individualisierungsprozesse als Ausgestaltung der Moderne
3.1.1   Ulrich Beck: Das 'eigene leben'
3.1.2   Individualisierungstendenzen in Chile
3.1.2.1 Armutsindividualisierung und symbolische Teilhabe
3.1.2.2 Valdés/Araujo (1999): vida privada
3.2     Identität in der Zweiten Moderne: Das 'eigene reden'
3.2.1   Kohärenzzumutungen der Zweiten Moderne: Kraus (1996, 2000)
3.2.2   Identititätskonstitution im Sprechen: Zimmermann (1992)
3.2.2.1 Identitätsbeschädigung als negative Identitätskonstitution
3.2.2.2 Strukturell bedingte Identitätsbeschädigung
3.2.3   Zusammenfassung: Identität und Kohärenz
3.3     Identität und Identitätskonstitution im Gespräch
3.3.1   Identitätskonstitution auf der phonetischen und
         morpholexika-lischen Ebene
3.3.2   Identitätskonstitution mittels Kategorisierungsverfahren
3.3.3   Identitätskonstitution mittels Narration
3.3.4   Identitätskonstitution mittels Stilisierung
3.4     Individualisierung und Identitätswandel in der Migration
         der Hausangestellten
3.5.    Ich-Identität und die soziale Identität als Hausangestellte

II.     Die Feldstudien von 1995 und 1998
4       Ethnographische Darstellung von Paillaco
4.1     Allgemeine Darstellung
4.1.1   Historische Entwicklung der comuna Paillaco
4.1.2   Wirtschaftliche Entwicklung Paillacos
4.2     Einbezug in das nationale Modernisierungsprojekt
4.2.1   Urbanisierung und Infrastruktur
4.2.2   Bildungssystem
4.2.3   Gesundheit
4.2.4   Medien
4.3     Der kommunikative Alltag in der comuna Paillaco
4.3.1   Innerfamiliäre Kommunikation
4.3.2   Kommunikation zwischen Frauen und Männern
4.3.3   Fehlende Streitkultur in den Institutionen
4.3.4   Kommunikative Unterschiede zwischen Paillaco und den ländlichen
         Sektoren
4.3.5   Zusammenfassung und Bewertung
4.4     Einstellungen zu Paillaco vor der Migration

5       Ethnographische Darstellung von Santiago de Chile
5.1     Allgemeine Darstellung
5.1.1   Historische Entwicklung Santiagos
5.1.2   Santiago de Chile heute
5.2     Die Sicht der Migrantinnen auf Santiago
5.2.1   Die ersten Tage nach der Migration
5.2.1.1 Unkenntnis Santiagos bei der Ankunft
5.2.1.2 Einsamkeit am Arbeitsplatz
5.2.1.3 Eingewöhnung in den Arbeitsalltag
5.2.2   Suche nach dem buen trato
5.2.3   Mittel- und langfristige Adaption an urbane Normen
5.2.3.1 Aufbau eines eigenen sozialen Netzwerks
5.2.3.2 Erleben der Bewohner von Santiago
5.2.3.3 Erleben der Stadt und ihrer Viertel
5.2.4   Instituto Luisa Cardijn
5.3     Unterschiede im Erleben von Stadt und Land
5.3.1   Wetter und Klima
5.3.2   Ernährung
5.3.3   Ansprüche an Hygiene
5.3.4   Ansprüche an das ästhetische Empfinden
5.3.5   Körperempfinden
5.3.6   Zeit- und Raumempfinden
5.3.7   Einbindung in die Welt des Geldes
5.3.8   Empfinden von persönlicher Sicherheit
5.4     Der kommunikative Alltag der asesoras in Santiago
5.4.1   Während der Arbeitswoche
5.4.2   Am freien Tag
5.4.3   Kontakt nach Südchile im kommunikativen Alltag
5.4.4   Ausbrechen aus dem Alltag: Ferien in Südchile
5.5     Der freie Tag: Ein Nachmittag mit Laura
5.6     Einstellungen zu Santiago vor und nach der Migration
5.6.1   Einstellungen zu Santiago vor der Migration
5.6.2   Einstellungen zu Santiago nach der Migration
5.7     Zusammenfassung der wahrgenommenen Veränderungen undidentitäre
         Auswirkungen

III.    Materialanalysen
6       Die familiale Identität in den biographischen Erzählungen
6.1     Die Nichtmigrantinnen
6.1.1   Fallstudie 1 (Mirta und Carolina): Zurückgelassen im campo
6.2     Die Migrantinnen
6.2.1   Fallstudie 2 (Laura): Arbeiten für das uneheliche Kind in
         Südchile
6.2.2   Fallstudie 3 (Roxana): Heirat in Santiago
6.2.3   Fallstudie 4 (Irina): Wechsel in einen anderen Beruf
6.2.4   Fallstudie 5 (Sra. Marta): la vieja nana de siempre
6.2.5   Fallstudie 6 (Sra. Marisa): Trennung vom Partner
6.3     Die Rückkehrerinnen
6.3.1   Fallstudie 7 (Sra. Alejandra): Heirat im Süden
6.3.2   Fallstudie 8 (Carla): Rückkehr aus Heimweh
6.3.3   Fallstudie 9 (Mónica): Rückkehr aus familiären Gründen
6.4     Diskussion

7       Die regionale Identität als 'sureña' und 'campesina'
7.1     Der chilenische Süden: Abgrenzungsversuche
7.2     'sureña' als Eigen- und Fremdkategorisierung
7.2.1   Fremdkategorisierung als 'sureña'
7.2.2   Eigenkategorisierung als 'sureña'
7.2.2.1 Raquel: 'sur' als geographische Orientierung
7.2.2.2 Laura: 'sureña' und 'la gente sureña/del sur'
7.3     'Campesina/gente del campo' als Eigen- und Fremdkategorisierung
7.3.1   Fremdkategorisierung als 'huaso'
7.3.2   Eigenkategorisierung als 'gente del campo'
7.3.3   Eigen- und Fremdkategorisierung als 'de provincia'
7.3.4   Zusammenfassung
7.4     Die Ethnisierung des Arbeitsmarktes: Fremdkategorisierungen als
         'sureñas', 'chilenas' und 'peruanas'



                          Compra-e y más información:
http://www.ibero-americana.net/cgi-bin/search.cgi?n=neuerscheinung&lang=es&kat=2n

                Novedades 2004 de Ibereoamericana/Vervuert:
              http://www.ibero-americana.net/es/download.htm
      Web de Iberoamericana/Vervuert: http://www.ibero-americana.net/

----------------------------------------------------------------------
Los mensajes de INFOLING llegan hasta tu buzón gracias al servicio
técnico de RedIRIS (Madrid, España): http://www.rediris.es
----------------------------------------------------------------------